Oldies

ruhige Beschäftigungsideen für Hundesenioren




Früher oder später muss jeder Hundebesitzer der Tatsache ins Auge sehen, dass der treue Wegbegleiter alt geworden ist. Erste Anzeichen dafür sind oft, dass der Hund langsamer als sonst spazieren geht. Oder nicht mehr so sehr danach drängt. Manche Hunde beginnen schlechter zu hören, manche haben weniger Apeptit weil sie ihr Futter nicht mehr so intensiv riechen können und andere müssen sich mit der Umstellung zurechtfinden, dass die Sehkraft stetig nachlässt. Die meisten grauen Schnauzen haben außerdem mehr Ruhebedürfnis als in jungen Jahren und das mit der schwachen Blase wird auch ein Thema für sich.

Während manche Hunde, vor allem größere Rassen, mit einem Alter von 8 Jahren bereits sehr alt scheinen beginnt bei anderen erst mit 12 Jahren oder mehr so richtig der Alterungsprozess.





Bei alternden Hunden ist es besonders wichtig, dass diese ausreichende und an den Gesundheitszustand angepasste Bewegung erhalten. Leider wird oft gut gemeint der Fehler gemacht, dass die Senioren nach den ersten Gelenksproblemen oder Ähnlichem kaum noch spazieren geführt werden. Dabei wäre es sehr wichtig, dass die Gelenke zusätzlich zur Schmerztherapie und eventuellen Futterzusätzen geschmiert und so fit gehalten werden! Ist ein Spaziergang nicht indiziert oder möchten die grauen Schnauzen das Haus nur mehr ungern verlassen, kann man sich durch leichte Turnübungen Zuhause helfen die nicht nur die Gesundheit fördern sondern meist auch viel Spaß machen!

Und ähnlich sieht es mit dem Verhalten aus: Werden die Hunde "schrullig" und ein bisschen vergesslich ist es höchste Zeit, ein wenig Gehirn-Jogging und kleinere Aufgaben in den Alltag einzubauen, die die Senioren gut lösen können. Diese Erfolgserlebnisse verhelfen den Senioren wieder zu mehr Mut und Selbstvertrauen.



Das wichtigste im Zusammenleben mit alten Hunden ist: Zeit, Geduld und Verständnis. In Hinsicht darauf wird mein Oldies-Kurs sehr frei gestaltet und ist auf die teilnehmenden Hunde zugeschnitten.


Was ich allerdings sehr häufig und gerne mit den grauen Schnauzen mache ist:

- Koordinationsübungen auf Balancekissen
- Bodenarbeit mit Cavaletti - Stangen
- Intelligenzspiele und Aufgaben zum Nachdenken
- Schnüffelspiele
- entspannte Erkundungsspaziergänge

Zu Beginn des Kurses findet eine Theorieeinheit statt um die Besitzer der Hundesenioren bezüglich der besonderen Pflege, Veränderungen der Haltungsbedingungen, der Gesunderhaltung sowie altersbedingter Erkrankungen zu schulen.
Diese Webseite verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Einverstanden! oder Mehr Info
Cookie Information
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.
Einverstanden!